Auf der Autobahn…

Ein Tag für die Benzin- und Autoindustrie. Termin in Münster, 136km, 1:26 h, sagt Falk. Tja, die hatten aber die „20km stockender Verkehr“ vor dem Westhofener Kreuz nicht berücksichtigt. Wie auch? DieVerkehrsnachrichten hatten sie auch erst als ich schon drin stand.

Un jedesmal wird man nervös und guckt auf die Uhr, ob man nicht zu viel zu spät kommt, grrr. Dabei war ich ja nur Gast und würde außer einer Begrüßung nicht viel verpassen. Aber man will halt nicht alleine in den Raum kommen und an allen gaffenden Menschen in den ersten Reihen einen Platz suchen. Aber so war es dann. Hotel-Parkplatz voll. Parkhaus nicht, dafür 5 Minuten Fußmarsch entfernt. Noch nicht mal Zeit die Liebste zu kontaktieren.

Außerdem war ich mit dem 43kw Corsa hoffungslos untermotorisiert, Mörtelkiste, aber Ganzjahresreifen, immerhin. Dafür ein grausamer Fahrersitz, absolut inkompatibel zu meinem Hintern, weder aufwärts noch abwärts. Richtig schlimme Schmerzen am Ende der Fahrt.

Veranstaltung war so spannend wie Schäfchenzählen. Habe dann auf das Mittagessen verzichtet und bin mit durchgetretenem Pedal ins Büro gescheppert. Und kurze Zeit später wieder nach Hause.

Dafür heute Nacht nicht von Sohnemann heimgesucht worden, war das erste mal seit Wochen! Und Schnee soll kommen! Morgen, natürlich zum Wochenende

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter On the Job, Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s